DLFR Deutsche Löschflugzeug Rettungsstaffel ............

 

Galerie - Fotostrecken

Nittenau. 24.August 2018:

Es gibt derzeit keine Löschflugzeuge in Deutschland.

Bei der Waldbrandbekämpfung ist eine rechtzeitige Erkennung wichtig, dies ist in einigen Bundesländern durch Kamerasysteme oder andere Maßnahmen gegeben.

Ebenso wichtig ist die Bekämpfung eines Waldbrandes im Entstehungsstadium.

Das sehr gut ausgebaute, flächendeckende Feuerwehrnetz in Deutschland und Hubschrauber mit Löschwasserbehältern sollten aus Sicht der DLFR dringend durch die Bereithaltung von Löschflugzeugen ergänzt werden.

Die DLFR zeigte bei Waldbrandübungen mit Feuerwehren, Polizei und Heer, wie effektiv und kostengünstig Löschflugzeuge im Vergleich zu Hubschraubern mit Löschwasserbehältern sind.

Die Zusammenarbeit mit diesen Einheiten funktionierte reibungslos.

Sechs bis acht Löschflugzeuge, strategisch in Deutschland verteilt, würden den Waldbrandschutz deutlich verbessern und eine schnelle Bekämpfung von Waldbränden ermöglichen.

Ein Löschflugzeug vom Typ Dromader PZL M18 B zum Beispiel kostet pro Flugstunde rund 2500 Euro.

Für die gleiche Menge Löschwasser pro Stunde betragen die Kosten für Helikopter etwa 12.000 Euro.

Die Bereithaltung von landgestützten Löschflugzeugen kann mittelfristig Steuergelder einsparen.

Die DLFR fordert Vorhalteverträge mit Katastrophenschutzbehörden von Bund und Ländern zur Bereitstellung von Löschflugzeugen.

Organisationsform der DLFR bei Abschluss von Vorhalteverträgen: gemeinnützige GmbH.

Löschflugzeuge dienen der Sicherheit und dem Schutz der Allgemeinheit, hier soll keine unternehmerische Gewinnabsicht im Mittelpunkt stehen.

Deshalb ist aus Gründen der Flugsicherheit eine solide Finanzierung Voraussetzung für den Betrieb von Löschflugzeugen.

Für die Durchführung von gemeinsamen Übungen mit den Feuerwehren, der Polizei, der Bundeswehr und anderen Rettungseinheiten müssen ebenfalls ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung stehen.

Der Einsatz von Amphibienflugzeugen wie zum Beispiel der CL-415 macht in Deutschland keinen Sinn.

Zum einen gibt es wenig ausreichenden Wasserflächen, zum anderen sind die Kosten für dieses Luftfahrzeug exorbitant.

Michael Goldhahn,

Pilot und Fluglehrer, Experte für Löschflugzeuge

 


Das Klima verändert sich, Stürme, starke Niederschläge und trockene Perioden werden nach Meinung vieler Experten zunehmen. Die Waldbrandgefahr steigt, auch in Deutschland.

DLFR Deutsche Löschflugzeug Rettungsstaffel
Löschwasser-Abwurf in Linie, 2200 Liter, Löschflugzeug PZL M 18B

Löschflugzeuge sind eine notwendige und kostengünstige Ergänzung zum Hubschrauber.

DLFR Deutsche Löschflugzeug Rettungsstaffel
Wasserbombe, ca. 2200 Liter Löschwasser. Löschflugzeug PZL M 18B

 

 

 

 

DLFR-News  

24.08.18 11:23

Waldbrand Nähe Berlin

Nittenau. Der Waldbrand südlich von Berlin ist im Moment wei...

24.07.18 13:07

Waldbrand bei Sundern gelöscht

Bei einem Waldbrand im Sauerland waren mehr als 100 Feuerweh...

24.07.18 13:04

Waldbrände in Griechenland

Athen. Mehrere Tote und viele Verletzte und Vermisste bei Wa...

Feuerwehr-News  

13.10.18 08:42 Uhr

Abnahme Wissenstest und Jugendflamme Stufe 1 am 6.10.2018, Treffpunkt um 8.30 Uhr am Gerätehaus

Teilnahme der JFW an der Herbstversammlung der FF am 6.10.20...

03.10.18 20:10 Uhr

... nächster Termin ...

am Mittwoch, 17.10.2018 um 19:00 Uhr Übung im Gerätehaus.  T...

Partner-News

16.10.18 11:33 Uhr

Garten- und Landschaftsbau Punzmann ...

in Windischeschenbach, Ihr kompetenter Partner rund um die T...

16.10.18 10:47 Uhr

Rechtsanwälte Dr. Wankerl & Kollegen ..

In der wachsenden Flut von Gesetzen, Verordnungen und Gerich...

16.10.18 07:40 Uhr

Hochwertige Böden

Wir führen auch Parkett, Vinyl und Laminat in großer Auswahl...

15.10.18 16:37 Uhr

Gasthof Baier in Schwandorf ...

Die Weltmeisterschaft 2018 in Russland, alle Deutschen Spiel...

15.10.18 16:31 Uhr

Sommer wie Wintercheck bei Auto Lulay in Regensburg ....

Wir machen Ihr Auto fitt, für den Sommer und für den Winter....