DLFR Deutsche Löschflugzeug Rettungsstaffel ............

 

Auf den Regional-Seiten erwarten Sie:

 - Brand - News aus Ihrer Umgebung
 - Liste der Feuerwehren
 - Fotos
 - Videos
 - gratis Downloads und vieles mehr ...... 


Bitte wählen Sie Ihr Bundesland und danach Ihre Region.

Ihre Feuerwehr ist nicht gelistet? Benutzen Sie bitte das Formular, um eine Feuerwehr kostenlos anzumelden und einen Link auf die Feuerwehrseite zu setzen. Beispiele finden Sie unter anderem in Bayern, Landkreis Schwandorf. 

News

14.05.10 13:44

Großbrand in Innenstadt, zwei Verletzte ......

Goslar: Den dritten Brandeinsatz in der Friesenstraße innerhalb eines Jahres hatte die Ortsfeuerwehr Goslar am 14.05.2010. Drei Personen sind verletzt worden. Durch die enge Bebauung wurden zwei Häuser in Mitleidenschaft gezogen. Über 130 Einsatzkräfte waren bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz..

Um 01:50 wurde die Feuerwehr Goslar zu einem Brand einer Mülltonne in die Friesenstraße gerufen. Die Besatzung des zuerst eintreffenden Streifenwagen stellte fest, dass das Feuer schon auf ein Haus übergegriffen hat. Eine umgehende Rückmeldung an die Einsatzleitstelle führte zur Alarmierung der gesamten Ortsfeuerwehr Goslar. Parallel wurde eine Bewohnerin sofort durch die Polizei gerettet und nachfolgend dem Rettungsdienst übergeben.

Noch während der Anfahrt der Feuerwehr griff das Feuer auf die gesamte Fassade des betroffenen Hauses über. Aufgrund dieser Tatsache sowie der hierdurch einzuleitenden Maßnahmen wurden weitere Feuerwehren alarmiert. Die Feuerwehr Langelsheim, unterstützte mit einem Löschzug und dem Teleskopmast um auf der Rückseite des Gebäudes die Brandbekämpfung durchführen. Die Feuerwehren Oker sowie Jerstedt unterstützten mit Atemschutzgeräteträgern, die zusätzlich zu den Kräften der beiden Goslarer Löschzüge im Innenangriff eingesetzt wurden. Der Abrollbehälter Atemschutz der Feuerwehrtechnischen Zentrale wurde ebenfalls für die Atemluftversorgung eingesetzt. Nach knapp einer Stunde waren über 100 Einsatzkräfte im Einsatz.

Mittlerweile wurden durch den Rettungsdienst weitere Patienten versorgt. Insgesamt 3 Personen mussten wegen Rauchgasinhalation oder Schock ins Krankenhaus gebracht werden.

Gegen 05:00 Uhr war das Feuer unter Kontrolle. Umfangreiche Nachlöscharbeiten schlossen sich an. Der Löschzug Langelsheim konnte jedoch schon aus dem Einsatz entlassen werden. Um 06:00 Uhr wurden weitere Einsatzkräfte aus dem Einsatz entlassen. Eine Brandwache, die weitere Nachlöscharbeiten durchführt, verbleibt noch bis um 09:00 Uhr an der Einsatzstelle.

Eingesetzte Kräfte: 1.LZ und 2. LZ Ortsfeuerwehr Goslar, LZ Langelsheim, Ortsfeuerwehr Oker, Ortsfeuerwehr Jerstedt, Stadtbrandmeister, Kreisbrandmeister, Rettungsdienst Kreiswirtschaftsbetriebe mit Notärztin sowie 4 Rettungsassistenten. DRK mit 11 Helfern, Kreisschirrmeister mit dem Abrollbehälter Atemschutz sowie die Schutzpolizei und Mitarbeiter der Stadt Goslar.

Autor: Ulrich Kohl, Feuerwehr Goslar