DLFR Deutsche Lschflugzeug Rettungsstaffel ............

 

09.07.15 10:35

Blitzschlag, Dachstuhl ....

Foto: Feuerwehr Weingarten

Weingarten (ar) Am frhen Mittwochmorgen den 8. Juli 2015 kam es in Weingarten, whrend eines heftigen Gewitters, zu einem durch Blitzschlag verursachten Dachstuhlbrand eines Mehrfamilienhauses.

Die Feuerwehr konnte eine Ausbreitung des Brandes sowie das bergreifen auf das Nachbargebude verhindern.


Beim Eintreffen der ersten Einsatzkrfte schlugen die Flammen bereits deutlich sichtbar aus dem Dachstuhl.

Umgehend forderte der Einsatzleiter, Horst Romer, weitere Krfte aus Weingarten, Baienfurt und Ravensburg nach.

Die neun Bewohner, die durch den lauten Knall des Blitzschlages aus dem Schlaf gerissen wurden, hatten zu diesem Zeitpunkt das Gebude bereits verlassen und wurden von der angerckten SEG Weingarten und Ravensburg betreut und versorgt.

Zwei Personen wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Mehrere Angriffstrupps unter Atemschutz bekmpften das Feuer im Innern der Maisonette Wohnung und des ersten Obergeschosses mittels Wasser aus dem ffentlichen Hydrantennetz.

ber die Drehleiter wurde der Brand von auen bekmpft.

Ein Trupp sicherte im Dachgeschoss, das direkt angebaute Nachbargebude mittels einer Riegelstellung, um ein bergreifen des Feuers zu verhindern.

Das Risiko eines Feuerberschlages war hier extrem hoch, weil die Gebude nicht durch eine Brandwand voneinander baulich abgetrennt waren und der gesamte Bereich bereits stark verraucht war.

Gegen 2.00 Uhr war das Feuer unter Kontrolle, aber noch nicht endgltig gelscht, als es zu einem Teileinsturz der Deckenkonstruktion kam.

Um 2.45 Uhr war der Brand gelscht und der Einsatzleiter konnte Feuer schwarz melden.

Mittels Druckbelftung wurde das Gebude entraucht. Um verbliebende Glutnester im Dachstuhl zu orten und endgltig abzulschen, wurde die Zwischendecke und die Dachhaut im Zuge der Nachlscharbeiten geffnet. Sicherlich konnte durch das schnelle und professionelle Eingreifen der Feuerwehr Schlimmeres verhindert werden. Die Feuerwehr Weingarten war mit 42 Mann und 11 Fahrzeugen im Einsatz.

Die Feuerwehr Baienfurt untersttzte mit 11 Mann und zwei Fahrzeugen die Weingartner Kollegen und die Ravensburger Wehr war mit 8 Mann und 3 Fahrzeugen angerckt.

Das DRK war mit seiner SEG aus Weingarten im Einsatz und wurde von ihren Kollegen aus Ravensburg untersttzt. Insgesamt waren vom DRK 8 Fahrzeuge mit 13 Einsatzkrften vor Ort. Mit zwei Streifenwagen und 4 Mann war die Polizei in den Einsatz eingebunden.

Kreisbrandmeister Oliver Surbeck und Ordnungsamtsleiter Eugen Hund waren ebenfalls an der Einsatzstelle.

Die TWS schaltete im Einsatzverlauf das Gebude stromlos und stellte die Gasversorgung ab. Die Gesamtschadenhhe ist derzeit noch nicht bekannt.

Bericht und Foto: Feuerwehr Weingarten.