DLFR Deutsche Lschflugzeug Rettungsstaffel ............

 

03.08.15 18:49

Flchenbrand, Feuerwehr ...

Foto: Berfsfeuerwehr Regensburg

Foto: Berfsfeuerwehr Regensburg

Foto: Berfsfeuerwehr Regensburg

Foto: Berfsfeuerwehr Regensburg

Regensburg.(rs) Am Sonntagmittag den 02. August 2015 gegen 14 Uhr erreichten die Integrierte Leitstelle Regensburg mehrere hilfeersuchende Anrufe zu einem Flchenbrand mit starker Rauchentwicklung auf dem Weintinger Feld zwischen Harting und Burgweinting.

Umgehend entsendete die Integrierten Leitstelle Einsatzkrfte der Berufsfeuerwehr Regensburg und der umliegenden Freiwilligen Feuerwehren Burgweinting und Harting.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkrfte brannten bereits 100m des abgeernteten Feldes. Durch die trockenen Getreideenden und den Wind angefacht breitete sich das Feuer rasch Richtung Burgweinting aus.

Die Einsatzkrfte der Feuerwehren wurden an den ueren Flanken des Brandes zum Einsatz gebracht um die weitere Ausbreitung zu verhindern.

Als sich der Wind whrend des Einsatzes kurzzeitig drehte mussten die Einsatzkrfte die an das Feld angrenzenden Grten schtzen um eine Brandausbreitung auf die umliegende Wohnbebauung zu stoppen.

Durch das schnelle Eingreifen konnte das Feuer in diesem Bereich gestoppt werden, lediglich eine Hecke und ein an der Grundstcksgrenze stehender Baum fielen dem Feuer zum Opfer.

Als sich der Wind erneut wendete, war die Feuerwehr vorbereitet und konnte untersttzt durch die hinzualarmierten Fahrzeuge der BMW-Werkfeuerwehr das Feuer eindmmen.

Auf Grund der mittlerweile stark vergrerten Flche wurde der Brand systematisch von auen mit zeitweise 6 Strahlrohren, Feuerpatschen sowie Sonderfahrzeugen mit Wasserwerfern abgelscht.

Hierbei wurden die Einsatzkrfte durch den herbeigeeilten Bauern untersttzt, der umfangreiche Grben in das Feld fuhr um dem Feuer das brennbare Material zu entziehen und ein weiterlaufen des Feuers zu unterbinden.

Der Brand konnte mit vereinten Krften unter Kontrolle gebracht werden, so dass lediglich 15.000 Quadratmeter des Feldes verbrannten. Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Ebenfalls an der Einsatzstelle waren die Polizei sowie der Einsatzleiter Rettungsdienst mit einem Rettungswagen des Bayrischen Roten Kreuzes, die Motoradstreife des Bayrischen Roten Kreuzes sowie Johanniter.

Einsatzleiter war Robin Sasse

Quelle: Stadt Regensburg
Amt fr Brand- und Katastrophenschutz
Fotos: Berufsfeuerwehr Regensburg